Digitales Konfiprojekt 2021

Seit nunmehr einem Jahr ist in der Konfirmandenarbeit alles anders geworden. Zum einen sind die Kontaktbeschränkungen, die vieles unmöglich machen, was sonst zur Konfirmandenzeit Screenshot 2 unbedingt dazu gehört hat; Freizeiten zum Beispiel. Eine besondere Herausforderung liegt auch darin, dass in Konfirmandengruppen Jugendliche aus verschiedenen Schulen und da wiederum aus verschiedenen Klassen in einer Lerngruppe zusammenkommen. Die Möglichkeit der Verbreitung einer Infektion dadurch natürlich deutlich höher, als in festen Klassenverbänden. Es stellt sich die Frage: Wie schafft man Gemeinschaftserlebnisse, ohne dass man zusammenkommen darf, um Dinge gemeinsam zu tun und zu erleben?

Seit dem zweiten Lookdown treffen wir uns nun in Zoom-Meetings zum Konfirmandenunterricht. Ein neues Medium mit neuen Erfahrungen für die Konfis, aber auch für die Unterrichtenden.

Über dieses Medium haben wir nun ein kleines digitales Projekt zu dem bekannten Psalm 23 erarbeitet. Der Psalm ist bei uns nach wie vor Lernstoff für die Konfirmandenarbeit, weil er doch auf eine sehr eindrückliche Weise beschreibt, wie der Mensch durch die Höhen aber auch Tiefen seines Lebens hindurch geleitet wird.

Zunächst haben wir uns den 23. Psalm angesehen und haben betrachtet, über was da erzählt wird. Dann haben die Konfirmand*innen ihren Psalm 23 geschrieben, für hier und heute. In einem weiteren Schritt wurde dieser gestaltet, meist so, dass der Text eine besondere Form erhielt. Und auch ein kleiner, sehr sehenswerter Film ist dazu entstanden.

Diese Psalmen werden ab Anfang März täglich neu erscheinen. Hier schon mal reinschnuppern!

Unterrichtstermine

Unterricht ist in der Regel donnerstags, 16.30 - 18.00 Uhr, im Evangelischen Gemeindezentrum. Hinzu kommen Konfirmandentage, Ausflüge sowie eine Konfirmandenfreizeit am Ende der Konfirmandenzeit.

Unterrichtet wird in unserer Gemeinde durch ein Team, bestehend aus Pfarrer Volk, Gemeindepädagogin Manuela Neßler, sowie den ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen Ute Bösing und Elke Knies. Zu Beginn der Konfirmandenzeit findet ein Anmeldeabend statt, zu dem wir alle Jugendlichen einladen, die wir über unsere Daten erfassen können. Die Taufe ist keine Voraussetzung für die Teilnahme am Unterricht.

Aktuelle Infomationen:

Der Unterricht findet im Moment  ausschließlich in Konferenzen auf digitalen Plattformen statt. Der neue Konfikurs 2021-2022 startet voraussichtlich nach den Sommerferien. Weitere Informationen dazu folgen. Die im April geplante Konfimation wird auf  September verschoben. Der genaue Termin wird demnächst bekannt gegeben.